Eiweißquelle Lupinenmehl: Ein wertvolles Naturprodukt.

Lupinen Mehl Ratgeber

Interessante Infos zum Superfood Lupinenmehl (Inhaltsstoffe und Wirkung), leckeren Rezepten zur Inspiration sowie nützliche Produkt-Tipps zum Süßlupinen-Mehl.

Unser derzeitiger Liebling: Raab Vitalfood Bio Lupinen-Protein*

Lupine mausern sich zum neuen Trendfood bei Sportlern und gesundheitsbewussten Menschen. Doch was sind diese Lupine eigentlich?

Süßlupine – auch im heimischen Garten

Auf heimischen Feldern und in vielen Gärten findet sich die weiß, rosa und violett blühende Lupine. Die Samen dieser Pflanzen sind allerdings bitter und ungenießbar. Anders verhält es sich aber mit deren nahen Verwandten – der Süßlupine. Diese vor einigen Jahren neu entdeckte Gemüsepflanze zeichnet sich durch ihre gesunden Inhaltsstoffe und ihren hohen Proteingehalt aus. Als heimische Alternative zu Soja konnten sich die Lupinen bis heute allerdings noch nicht durchsetzen. Eigentlich schade, denn diese vielseitige Pflanze hat mit ihrem sehr guten Nährstoff-Profil einiges zu bieten.

Geschichte und Herkunft

Lupinensamen galten schon bei den alten Ägyptern und Griechen wie auch den Indios in Südamerika als geschätztes Grundnahrungsmittel.

Die heute bei uns genutzten Süßlupinensorten stammen aus dem Mittelmeerraum. Vor allem in Nord- und Ostdeutschland gibt es große Anbaugebiete, in denen die blauen, weißen und gelben Süßlupinen angebaut werden. Damit sind wir bei den Lupinenprodukten nicht wie beispielsweise bei den Sojabohnen auf den Import aus tropischen Regionen angewiesen. So haben wir mit den Lupinen ein tolles regionales pflanzliches Eiweißprodukt.

Botanisch gesehen gehören Lupinen zur Familie der Leguminosen, also Hülsenfrüchtlern, wie beispielsweise Erbsen oder Erdnüsse. Ursprünglich verfügten die über 200 Arten der Lupinenfamilie über einen hohen Anteil bitterer, teilweise auch giftiger Alkaloide. Die neu gezüchteten Sorten sind inzwischen aber praktisch alkaloidfrei. Leider hält sich das Gerücht die Toxizität der Lupinen immer noch. Es werden aber heute nur noch ungiftige Lupinen-Sorten angebaut und die im Handel beziehbaren Produkte können bedenkenlos konsumiert werden.

Der Name Süßlupine gründet sich nicht auf deren süßen Geschmack, sondern geht darauf zurück, dass  über die Jahre die bitteren Stoffe aus der Pflanze heraus gezüchtet worden sind.

Ökologische Anbauweise

Lupinen sind anspruchslose Pflanzen und wachsen auf trockenen, sandigen Böden. Sie eignen sich besonders für die nachhaltige Landwirtschaft, da sie auch auf ungedüngten Böden ohne Pestizide und Fungizide gedeihen. Der Anbau ist also ökologisch und in vielen Fällen handelt es sich um ein echtes Bioprodukt. Da Lupine auch auf nährstoffarmen Böden wachsen, können sie dort angebaut werden, wo nur wenig andere Pflanzen gedeihen. Lupine lockern durch ihre langen Wurzeln den Boden und reichern ihn mit Stickstoff an. Somit kommen auch nachfolgende Kulturen mit weniger Dünger aus, ein enormer Pluspunkt in der biologischen Landwirtschaft.

Nach der Ernte werden die Samen der Süßlupine durch Dreschen von ihrer Hülse befreit, dann gereinigt und weiter verarbeitet, z. B. geschrotet. Die Blüten und Blätter der Lupine hingegen sind nicht essbar.

Bei der Herstellung von Lupinenmehl müssen die Lupinenkerne zunächst gepresst werden. Dann werden die entstehenden Flocken eingeweicht, um das Eiweiß heraus zu lösen. Bei der anschließenden Weiterverarbeitung verdampft die Flüssigkeit und das hochwertige Eiweiß bleibt als Endprodukt – das Lupinenmehl.

Geschmack

Nussig-süßlicher Geschmack, leichte Gelbfärbung des Gebäcks. Je nach Anbieter gibt es leichte Unterschiede im Geschmack. Es gibt z.B. auch geröstetes Lupinenmehl.

10 Ideen, wie man Lupinenmehl einsetzen kann.

Shake aus Lupinen Mehl Protein Eiweiß
Probiere doch mal einen leckeren EIWEIß-Shake auf Lupinen-Basis.

Lupinenmehl ist vielfältig einsetzbar. Die gängigste Verwendung ist der Ersatz von Weizenmehl. Lupinenmehl lässt sich in vielen Back- und Brotrezepten integrieren, kann aber auch beispielsweise einem Proteindrink zugesetzt werden. So kannst du den Kohlenhydratanteil in einem Rezept senken und gleichzeitig den Proteingehalt erhöhen.

Unsere 10 Tipps

  1. Lupinenmehl im Protein-Shake (1-2 EL Lupinenmehl in einen Drink aus Milch/Planzenmilch mit Beeren oder Bananen mischen)
  2. Lupinenmehl in Getränken, z.B. als Eiweißshake – das liefert dir wichtige Proteine
  3. Lupinenmehl als Backzutat (du kannst bis zu 15 Prozent der Gesamtmehlmenge von Brot- und Kuchenteigen ersetzen, sonst wird Geschmack zu penetrant, die Teige werden mit Lupinenmehl lockerer)
  4. Lupinenmehl als Ei-Ersatz (der hohe Fett-Anteil des Lupinenmehls hilft, den Teig zu binden, somit können beim Backen Eier eingespart werden)
  5. Lupinenmehl kann Sojamehl in Rezepten ersetzen
  6. Lupinenmehl im Pudding oder Pfannkuchen (in Verbindung mit Vollkornmehl, sonst Geschmack zu penetrant)
  7. Roggen- und Weizenmehl haben einen geringen Lysin-Gehalt, durch das Beimischen von Lupinenmehl wird Brot aufgewertet
  8. Backwaren sind länger haltbar aufgrund der antioxidativ wirkenden Inhaltstoffe
  9. Wer viel unterwegs ist, kann seine Ernährung auch auf Geschäftsreisen etc. aufwerten: Smoothies mit Lupine ergänzen oder selbst gebackene Lupinen-Riegel mitnehmen
  10. Mische dir einen proteinhaltigen Brotaufstrich

Extra Tipp: Der Anteil des Lupinenmehls sollte unter 15 % liegen, da es sonst geschmacklich zu stark heraus sticht. Gut ist auch eine Mischung aus Vollkornmehl und dem verhältnismäßig teurem Lupinenmehl.

Lupinenmehl als vegane Eiweißquelle bzw. Protein – nicht nur für Sportler

Hoher Proteingehalt & sehr gute Proteinwertigkeit: Was die Süßlupine oder genauer gesagt ihre Samen und das daraus gewonnene Süßlupinenmehl so wertvoll macht, ist ihr hoher basischer Proteingehalt von 40 Prozent, sowie die sehr gute Proteinwertigkeit.

Lupinen Mehl als vegane Eiweißquelle für Sportler
Lupinen Mehl kann eine vegane Eiweißquelle für Sportler sein.

Das Lupineneiweiß verfügt über alle acht essentiellen Aminosäuren, die unser Körper benötigt. Eiweiße sind wichtig für die Muskulatur und ein intaktes Immunsystem, sorgen für gesundes Haar und straffe Haut. Viele unserer Hormone und Enzyme bestehen überwiegend aus Aminosäuren. Somit ist die Deckung unseres täglichen Eiweißbedarfs ein wichtiger Punkt für einen gesunden, fitten Körper.

Man sollte jetzt aber nicht wahllos große Mengen an eiweißreichen Nahrungsmitteln zu sich nehmen, sondern auf eine gesunde und sorgfältige Auswahl verträglicher Eiweißquellen achten. Das Motto Viel hilft viel, ist hier eher kontraproduktiv. Vor allem das Thema Übersäuerung durch schlechte Eiweißquellen ist hier ein Punkt.

Darüber hinaus verfügt das Lupinenmehl auch über einen hohen Anteil an Lysin und Tryptophan. Diese sind normalerweise im Getreide kaum enthalten. Wenn du also bei Keksen oder Brotrezepten einen Teil der Mehlmenge mit Lupinenmehl ersetzt, erhöht sich der Eiweißgehalt und der Kohlenhydratanteil verringert sich.

Eiweiß mit hoher biologischer Wertigkeit

Lupineneiweiß verfügt über dieselbe hohe biologische Wertigkeit wie das Sojaprotein. Allerdings ist Lupineneiweiß nicht gentechnisch manipuliert und übersäuert als basische Eiweißquelle den Körper auch nicht.

Außerdem sind die Pflanzen mit ihrem basischen Eiweiß nahezu frei von harnsäurebildenden Purinen, was sie im Vergleich zu tierischen Eiweißquellen und zu anderen Hülsenfrüchten positiv auszeichnet. So kann Lupinenmehl beispielsweise auch als purinarme Ernährungsweise bei rheumatischen Krankheitsbildern punkten.

Darüber hinaus enthalten sie weniger blähende Inhaltsstoffe als andere Hülsenfrüchte, was sie besonders verträglich macht.

Einsatz von Lupinen sowie Lupinenmehl beim Kochen und Backen

Lupinenmehl als Mehl-Ersatz

Getreidemehl kann durch 10-20 % Lupinenmehl ersetzt werden. Die genaue Menge ist vom jeweiligen Rezept abhängig (Brot, Kuchen, Kekse, Pfannkuchen etc.). Beispiel: Bei 200 g Weizenmehl verwendest du 180 g Weizenmehl und 20 g Lupinenmehl. Es gibt inzwischen aber auch schon fertige Eiweißbrot Backmischungen ohne Getreide und Gluten, welche Lupinen enthalten*.

Lupinenmehl für das Backen von Broten
Lupinenmehl kann für das Backen von Broten verwendet werden.

Lupinenmehl als Ei-Ersatz

Möchte man beim Backen/Kochen Eier ersetzen, wird ein Ei durch 15 g Lupinenmehl und 45 ml Wasser/Milch/Saft ersetzt. Vor allem Veganer profitieren von dieser Möglichkeit. Allerdings ist nicht zu empfehlen, Rühreier oder Biskuit-Teige, bei denen sehr viele Eier verwendet werden, in der Lupinen-Variante zu testen.

Lupinenmehl in Panaden

Möchte man eine Ei-freie Panade, vermengt man 20 g gwürztes Lupinenmehl mit 50 ml Wasser. Dann Paniermehl verwenden und frittieren.

Lupinenmehl beim Backen

Vorteile von Lupinenmehl beim Backen:

  • Lupinenmehl enthält wenige Kohlenhydrate
  • Lupinenmehl verbessert die Lagerfähigkeit des Produkts
  • Lupinenmehl sorgt für schnellere Sättigung

Nur bedingt geeignet:

Lupinenmehl in Saucen

Im Lupinenmehl befindet sich kaum Stärke. Deshalb eignet es sich auch nicht zum Binden von Saucen oder auch Suppen.

Lupinenmehl bei Bratlingen

Auch bei Bratlingen muss neben dem Lupinenmehl auch Mehl verwendet werden. Sonst halten euch die Bratlinge nicht richtig.

Die Einnahme von Lupinenmehl kann sich positiv auf die Gesundheit auswirken.

Lupinen verfügen über zahlreiche positive Eigenschaften und können sich damit positiv zu einer gesunden Ernährung beitragen.

Lupinen-Mehl kann sich positiv auf die Gesundheit auswirken
Lupinen-Mehl kann sich positiv auf die Gesundheit auswirken.

Die folgenden Eigenschaften machen die Lupin so wertvoll:

  1. wenig, aber qualitativ hochwertiges Fett
  2. sehr niedriger Kohlenhydratanteil (low carb Küche) 40gr auf 100 gr Lupinensamen, somit auch geeignet für den Speiseplan zur Gewichtsreduktion
  3. hoher Gehalt an Vitaminen (u.a. Vitamin B1 und A) und Mineralstoffen wie Kalzium, Kalium, Magnesium und Eisen (Lupine enthalten das leicht aufnehmbare zweiwertige Eisen, was zur Verbesserung der Blutqualität beitragen kann.)
  4. cholesterinfrei (Lupinenmehl enthält einen hohen Anteil an gesunden ungesättigten Fettsäuren)
  5. hoher Anteil an Antioxidantien und Ballaststoffen
  6. enthält alle 8 essentiellen Aminosäuren
  7. enthält Aminosäure Lysin (sonst in Getreide kaum enthalten)
  8. enthält keine Stärke und Gluten
  9. laktosefrei
  10. sojafrei
  11. besser verträglich als vergleichbare Hülsenfrüchte (geringerer Anteil blähender Inhaltsstoffe)
  12. gentechnikfreier Anbau ohne künstlichen Dünger
  13. kurze Transportwege, da Anbau in Mitteleuropa

Lupine und Allergien

Wie fast jedes eiweißreiche Lebensmittel kann die Lupine auch allergische Reaktionen auslösen. Vor allem Nussallergiker sollten die Lupine zunächst mit kleinen Mengen auf ihre Verträglichkeit testen. Lupine enthalten nämlich bestimmte Eiweiße, die den Eiweißen von Erdnüssen ähnlich sind.

Lupine sollen jedoch über kein höheres Allergiepotential verfügen als Hülsenfrüchte wie Erbsen oder Sojabohnen.

Rezepte mit Lupinenmehl

Rezepte mit Lupinen un Lupinenmehl
Es gibt inzwischen viele raffinierte Rezepte mit Lupinenmehl.

Unser Rezept-Blog befindet sich noch im Aufbau. Bald gibt es hier tolle Inspiration für dich!

Mehr als nur Mehl: Tolle andere Produkte aus der Süßlupine

Lupinen-Eis

Unser Geheimtipp! Schmeckt super lecker und ist dabei noch vegan und völlig laktosefrei.

Lupinen-Kaffee

Koffeinfrei, im Geschmack ähnlich wie Bohnenkaffee, magenfreundlich wegen geringem Anteil an Gerb- und Reizstoffen. Lupinen-Kaffee ist als gemahlenes Pulver erhältlich und auch für Filtermaschine geeignet.

Lupinen-Kaffee
Lupinen-Kaffee ist als gemahlenes Pulver erhältlich.

Weiterer Vorteil gegenüber herkömmlichen Kaffee: ökologischer Anbau in Deutschland, somit kurze Transportwege. Dafür fehlt aber leider der Wachbleib-Effekt mangels Koffein.

Lupinen-Flocken oder –Crunchys

Ähneln Haferflocken und sind z.B. zum Müsli sehr lecker.

Lupinen-Kerne

Werden meist eingelegt angeboten. Bei uns noch eher unbekannt, ist dies in anderen Ländern bereits eine sehr beliebte Speise (beispielsweise in Spanien).

Lupinen-Milch

Vegane Alternative zur herkömmlichen Kuhmilch.

Lupinen-Joghurt

Vegane Alternative zum herkömmlichen Joghurt aus Kuhmilch.


Lupinen Mehl kaufen

Worauf wartest du also noch? Probier es einfach mal selbst aus!